Semi­nar: Bewuss­ter Leben — Lebens­qua­li­tät neu ent­de­cken WIFI — Reut­te 23. Mai 2015

6. Integration in den AlltagStän­di­ge Erreich­bar­keit, Ter­min­druck und Stress bestim­men unser täg­li­ches Leben. Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on WHO zählt beruf­li­chen Stress zu den größ­ten gesund­heit­li­chen Gefah­ren des 21. Jahr­hun­derts. Jeder drit­te Arbeit­neh­mer fühlt sich dau­er­haft gestresst. Man­che erkran­ken gar an Bur­nout oder füh­len sich psy­chisch über­las­tet. Soweit muss es nicht kom­men. Bewusst ein­mal aus dem Hams­ter­rad aus­stei­gen, will gelernt sein. Da ist nicht nur der Arbeit­ge­ber gefragt, son­dern jeder Ein­zel­ne. Ver­ant­wor­tung über­neh­men für die eige­ne Gesund­heit, ganz aktiv und zu erspü­ren, wo die per­sön­li­chen Gren­zen sind, dar­um geht es in die­sem Semi­nar. Sei­nen Kör­per wie­der wahr­neh­men, sich ent­span­nen und sich ganz bewusst Pau­sen gön­nen. Sich auf den Augen­blick ein­las­sen, acht­sam sein, statt Mul­ti­tas­king, ruhig und gelas­sen wer­den. Ein Gefühl bekom­men für die eige­nen, ganz indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se. Kör­per­ar­beit, Ent­span­nungs­me­tho­den und medi­ta­ti­ve Ele­men­te unter­stüt­zen die­sen Pro­zess. Es kommt auf die Balan­ce im Leben an, die Balan­ce zwi­schen Gas geben und mal anhal­ten. Es geht also dar­um Pau­sen ein­zu­le­gen und sich zu rege­ne­rie­ren, damit man in unse­rer schnell­le­bi­gen, durch­ge­tak­te­ten Arbeits­welt gesund bleibt.

Link zur Anmel­dung: WIFI: Bewuss­ter Leben

Hinterlasse einen Kommentar