Lebens­kunst für Män­ner in Theo.Logik am 28. Mai 2018 Baye­ri­scher Rund­funk — Bay­ern 2 — 21 Uhr 05

Gibt es eine Stra­te­gie der Lebens­kunst für das Älter­wer­den?

Qigong und Kampf­kunst — ein Jung­brun­nen für älte­re Män­ner

Älter wer­den hat in unse­rer Gesell­schaft kei­nen guten Stel­len­wert. Mann und Frau wol­len jung blei­ben. Das Alter erscheint uns per se als Last. War­um ver­su­chen wir nicht indi­vi­du­el­le posi­ti­ve Bil­der für das eige­ne Älter­wer­den zu zeich­nen und dem Älter­wer­den Schö­nes abzu­ge­win­nen. Heu­te weiß man, dass eine ganz­heit­li­che Lebens­wei­se und eine opti­mis­ti­sche Lebens­hal­tung hel­fen gut älter zu wer­den. Von allein geht das aller­dings nicht. Das will vor­be­rei­tet sein. Was ist das Geheim­nis des gesun­den Alters? For­scher von der Uni­ver­si­tät in Zürich woll­ten wis­sen: Wie altert der Mann? Rita Hom­feldt über Erkennt­nis­se der Stu­die, über die Qigong und die Kampf­kunst, die ein Jung­brun­nen sein kann.

Theo 28.05 Gibt es eine Stra­te­gie der Lebens­kunst Qigong …

Link zur Maga­zin­sen­dung Theo­Lo­gik

Hinterlasse einen Kommentar