Ist Gott online? Face­book, Twit­ter und Co. — Kir­che und Soci­al Media

Kirche online?Baye­ri­scher Rund­funk BR2 — 14.8.2016 8:30 — Evan­ge­li­sche Per­spek­ti­ven — Ist Gott online?

Die Anfän­ge der sozia­len Netz­wer­ke lie­gen Jah­re zurück. Face­book ist seit 2004 online, You­tube seit 2005 und Twit­ter seit 2006. Die sozia­len Netz­wer­ke durch­drin­gen inzwi­schen unser Leben pri­vat wie beruf­lich und haben unse­re Kom­mu­ni­ka­ti­on stark ver­än­dert. Allein Face­book hat welt­weit knapp 1,5 Mil­li­ar­den akti­ve Nut­zer, deutsch­land­weit wer­den sie auf 28 Mil­lio­nen geschätzt. Die Unter­neh­men, die Medi­en, die Poli­tik und die Kir­chen reagie­ren dar­auf. Als Papst Bene­dikt XVI 2012 sei­nen ers­ten Tweet ver­öf­fent­lich­te, setz­te er einen Mei­len­stein. Die Dis­kus­si­on, ob Kir­che ins Netz soll, war damit in der Katho­li­schen Kir­che been­det und die Rich­tung klar: Kir­che geht online. Und die evan­ge­li­sche Kir­che? Der EKD-Rats­vor­sit­zen­de Hein­rich Bed­ford-Strom hat ein eige­nes Face­book­pro­fil und twit­tert. Bereits seit Beginn sei­ner Amts­zeit als baye­ri­scher Lan­des­bi­schof eilt ihm der Ruf des „Face­book­bi­schofs“ vor­aus. Kir­che passt sich den Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­gen an, so scheint es, um nah bei den Men­schen zu sein. Doch heu­te gibt es wei­te­re Platt­for­men wie Insta­gram, Whats­App und Snap­chat. Da sein, wo die Men­schen sind, das woll­te Kir­che immer. Doch was ist online sinn­voll? Wo sind Gren­zen für kirch­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on im Netz? Kommt die Digi­tal­stra­te­gie der Kir­chen­lei­tung auch bei den Gemein­den an? Rita Hom­feldt sucht nach Ant­wor­ten, in einem Medi­um, das nicht zu igno­rie­ren ist, sich stän­dig ver­än­dert und vie­les ver­spricht.

Eine Antwort zu Ist Gott online? Face­book, Twit­ter und Co. — Kir­che und Soci­al Media

  1. Kom­men­tar auf Face­book von Pfar­rer Chris­toph Breit vom 14. August 2016 ·
    Ist Gott online?
    Face­book, Twit­ter und Co. — Kir­che und Soci­al Media
    Eine sehr gelun­ge­ne Sen­dung von Rita Hom­feldt in der Rei­he “Evan­ge­li­sche Per­spek­ti­ven” gibt es jetzt auch im Down­load.
    Lohnt sich, bie­tet die­se hal­be Stun­de doch neben jede Men­ge O-Töne einen guten Über­blick über das The­ma. Anhö­ren!

Hinterlasse einen Kommentar