Bewe­gung — ein Lebens­eli­xier! Fea­ture am 6. Janu­ar 2018 Saar­län­di­scher Rund­funk — SR 2 Kul­tur­Ra­dio — Hör­Stoff — 9 Uhr 05

Bewe­gung — ein Lebens­eli­xier! Für Kör­per, Geist und See­le

Wer ras­tet, der ros­tet”, weiß der Volks­mund. Aber auch: “Eile mit Wei­le.” Denn es kommt auf die Balan­ce an, sozu­sa­gen auf das rich­ti­ge Maß und den eige­nen Rhyth­mus.

Unse­re leis­tungs­ori­en­tier­te Gesell­schaft ist getrie­ben vom Stre­ben nach Effi­zi­enz und Erfolg. Um da mit­hal­ten zu kön­nen, grei­fen vie­le Men­schen zur Selb­st­op­ti­mie­rung.

Dass dabei die Lebens­freu­de und die Gesund­heit leicht auf der Stre­cke blei­ben, scheint nie­man­den zu stö­ren. Im christ­li­chen Glau­ben heißt es: “Lie­be dei­nen Nächs­ten wie dich selbst”. Oft wird nur der ers­te Teil des Sat­zes gehört und der Neben­satz ver­ges­sen.

Denn nur wer sich selbst liebt, kann auch ande­re lie­ben. Doch wo bleibt die Selbst­lie­be, wenn man zwar für ande­re sorgt, aber sich dar­über ver­gisst? Die Mys­ti­ke­rin Tere­sa von Avi­la sag­te schon im 15. Jahr­hun­dert: “Tue dei­nem Leib etwas Gutes, damit dei­ne See­le Lust hat, dar­in zu woh­nen.”

Und der Phi­lo­soph Sören Kir­ke­gaard schrieb 1847 an sei­ne Schwä­ge­rin: “Allein in der Bewe­gung ist die Gesund­heit und das Heil zu fin­den.”

Rita Hom­feldt forscht nach , was wir von der Erkennt­nis der Phi­lo­so­phie, der Mys­tik und der Theo­lo­gie für unser heu­ti­ges Leben ler­nen kön­nen. Sie zeigt in ihrem Fea­ture auf, wie Bewe­gung, Hal­tung und Selbst­lie­be zusam­men­hän­gen.

SR 2 — Media­thek

Hörer­kom­men­tar:

Sehr geehr­te Frau Hom­feldt,

am 13.01.2018 habe ich fol­gen­den Bei­trag von Ihnen im Saar­län­di­schen Radio gehört

Hör­Stoff

Lebens­eli­xier Bewe­gung
Kör­per, Geist und See­le in Balan­ce
Von Rita Hom­feldt

Er hat mir ganz aus­ge­zeich­net gut gefal­len. Vie­len Dank dafür.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

Kat­rin Blu­men­berg, Lei­te­rin des Insti­tuts — ZHENG YI DAO Semi­nar­e­Insti­tut für Gesund­heits­för­de­rung und Lebens­pfle­ge in Mett­lach

Hinterlasse einen Kommentar