Auf der Suche nach sich selbst — ein Feature — 28. Juli 2019 Bayerischer Rundfunk — Bayern2 — Katholische Welt um 8 Uhr 05

Wie war das als Kind? Was hat uns geprägt? Was hat Spaß gemacht? 

Es ist der Weg ins Unbekannte, wenn man die Vergangenheit loslässt. Wenn man sich besinnt auf das, wie alles angefangen hat.

Rita Homfeldt ist mit Peter Stannecker in der Natur unterwegs, um nachzuspüren und zu erinnern, wie alles angefangen hat.

Wie sich die vielen Stationen seines Lebens langsam zu einem großen Ganzen verdichten und fügen. Nur ein Puzzlestück fehlt ihm noch. Er findet es und erkennt, was ihn wirklich viel bedeutet und ihn letztlich ausmacht.

Jenseits des Gewohnten

E i n N e u b e g i n n

Basilika, Altenstadt
Peter Stannecker, Lebenskünstler
Klangproben in der Basilika

Er war lange auf der Suche nach sich selbst. Peter Stannecker dachte, er müsse ein Studium durchziehen, weil seine Eltern es wünschten, und für sich selbst, um es sozusagen als erledigt abzuhaken. Schon einmal hatte er ein Studium abgebrochen. Jetzt sollte das Lehramtsstudium das richtige sein. Doch als dann das Referendariat anstand, lockten ihn die Natur und die Abenteuersehnsucht, die er schon seit Kindertagen spürte. Das Angebot, als Canyoning Guide zu arbeiten, kam da gerade zur rechten Zeit. Ein Zufall? Peter Stannecker führte den Sommer über Touristen durch die Schluchten am Gardasee. Im Winter arbeitete er im Vertrieb für Sportartikel. Alles schien perfekt. Doch mit 40 Jahren hörte er damit auf. Er hatte plötzlich die Musik als seine große Leidenschaft entdeckt. Sein Leben nahm erneut eine ganz neue Richtung. Aber für diesen Schritt braucht er zum ersten Mal wirklich Mut. Es ist ein Weg ins Ungewisse. Peter Stannecker gründet das Klangprojekt “Vuimera”. Nach und nach findet er Sponsoren. Benefizkonzerte sind möglich, gespielt wird in Kirchen und Kapellen, am See, im Klostergarten und auf dem Berg — Eintritt frei. Spenden, die er einnimmt, dienen sozialen Projekten vor allem in Nepal. Heute kann der 50-Jährige von der Musik leben. Mit seiner klangvollen, stillen, man könnte fast sagen, spirituellen Musik begeistert er viele Menschen, trifft offenbar den Nerv der Zeit. Rita Homfeldt hat Peter Stannecker im Allgäu besucht und ihn mit seinen Musikern bei einem Konzert in der mittelalterlichen Basilika in Altenstadt begleitet.

Zur Sendung: AUTORIN und REGIE Rita Homfeldt