Arbeits­platz mit See­le — Ein Aus­lauf­mo­dell in der digi­ta­len Arbeits­welt Bay­ern 2 — 19.7.2015 8:30 — Evan­ge­li­sche Per­spek­ti­ven

Die Digi­ta­li­sie­rung beschleu­nigt unse­re Welt: neue Tech­nik, neue Medi­en und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­men. Sie beein­flusst unse­re Arbeits­welt dra­ma­tisch, die schon lan­ge im Umbruch ist: Leih­ar­beits­ver­hält­nis­se, gering­fü­gig Beschäf­tig­te, Zeit­ver­trä­ge. Soge­nann­te pre­kä­re Arbeits­ver­hält­nis­se haben den lebens­lan­gen Arbeits­platz abge­löst. Sicher­heit im Arbeits­le­ben gibt es kaum noch. Dafür kann man heu­te über Inter­net-Platt­for­men fle­xi­bel von jedem Ort aus zu jeder Zeit arbei­ten — hier­achie­arm, selbst­be­stimmt und pro­jekt­be­zo­gen. “Demo­kra­tie im Unter­neh­men” nen­nen das man­che Fir­men­chefs: Der Arbeit­neh­mer bestimmt selbst, wie, wann und wo er arbei­tet. Die Digi­ta­li­sie­rung unter­stützt die­sen Trend. Die Men­schen wer­den immer mehr zum Unter­neh­mer ihres eige­nen Lebens und damit liegt die gan­ze Ver­ant­wor­tung bei ihnen selbst. Vie­le Arbeit­neh­mer wol­len da nicht mit­ma­chen, wol­len nicht ihr gesam­tes Leben dem Leis­tungs­prin­zip unter­wer­fen. Sie seh­nen sich nach Sinn, Wert­schät­zung und Sicher­heit im Arbeits­le­ben. Doch sind die­se Wer­te in der heu­ti­gen Arbeits­welt über­haupt noch zu fin­den? Rita Hom­feldt hat mit Fir­men­chefs, Mit­ar­bei­tern, Sozio­lo­gen und einem Wirt­schafts­ethi­ker gespro­chen. Wie zukunfts­fä­hig ist die Maxi­me: leis­tungs­stär­ker, bes­ser gema­nagt, durch­op­ti­miert? Wie geht es wei­ter mit unse­rer Arbeits­welt?

Link zur Sen­dung: Bay­ern 2 — Arbeits­platz mit See­le

Hinterlasse einen Kommentar